Das Stadt- und Regionalportal

Sunday, 02 August 2015 14:07

Wohnheim in Meißen wird vorübergehende Unterkunft für Asylbewerber

Rate this item
(0 votes)
Im ersten Halbjahr 2015 hat der Freistaat Sachsen bereits 10.500 Asylbewerber neu aufgenommen, im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 3800. Die Erstaufnahmeeinrichtung bringt derzeit bereits rund 4.800 Asylbewerber unter. Täglich kommen zwischen 200 und 300 Asylbewerber nach Sachsen.

Das Wohnheim der Verwaltungsfachhochschule in Meißen wird für die Unterbringung von Asylbewerbern im Erstaufnahmeverfahren kurzfristig als Interimszusatzkapazität benötigt. Der Lehrbetrieb der Fachhochschule bleibt davon weitgehend unberührt und geht weiter.

Die ersten Belegungen sind ab Ende August geplant. Den Studenten, die derzeit im Wohnheim sind, wird Ersatzwohnraum in Meißen angeboten.

Additional Info

  • Quelle: SMI - Sächsisches Staatsministerium des Innern

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies).

You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.