Das Stadt- und Regionalportal

Donnerstag, 04 Februar 2016 23:09

Manuel Schöbel bleibt Intendant der Landesbühnen Sachsen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Der Freistaat Sachsen hat den Vertrag mit Manuel Schöbel als Intendant der Landesbühnen Sachsen verlängert. Die neue Amtszeit beginnt am 1. August 2017 und währt weitere fünf Jahre. Der Vertrag wurde im Einvernehmen mit dem Gesellschaftervertreter, dem Staatsministerium der Finanzen, geschlossen. Der Aufsichtsrat der Landesbühnen Sachsen GmbH stimmte der Verlängerung einstimmig zu.

Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange begründet die Vertragsverlängerung: „Manuel Schöbel hat den Umstrukturierungsprozess erfolgreich gemanagt. Aus dem ehemaligen Staatsbetrieb ist eine GmbH geworden, das vormalige Orchester des Staatsbetriebes Landesbühnen wurde mit der Elblandphilharmonie fusioniert und ist ebenfalls eine GmbH in Trägerschaft des Kulturraumes. Die Landesbühnen haben in den letzten Jahren nicht nur an ihren angestammten Spielorten das Publikum begeistert, sondern als mobile Bühne mit einem vielfältigen Angebot auch ihre Präsenz außerhalb von Radebeul und Rathen weiter ausgebaut. Wie erfolgreich die Künstler dabei sind, zeigt auch die Verleihung des 1. Sächsischen Tanzpreises an das Tanzensemble der Landesbühnen.“

Statement Manuel Schöbel erklärt: „Ich bedanke mich für das Vertrauen und freue mich auf die neuen Herausforderungen. Wir werden mit unseren vielfältigen Angeboten weiterhin in unserem Stammhaus in Radebeul, auf der Felsenbühne in Rathen und für Jung und Alt in Theatern Kulturhäusern und Schulen unterwegs sein und die Kulturlandschaft im Freistaat bereichern. Mit den neuen Werkstätten haben wir ab diesem Frühjahr auch noch bessere technischen Möglichkeiten unsere Projekte umzusetzen “

Manuel Schöbel, 1960 in Dresden geboren, war vor seiner Zeit bei den Landesbühnen Chefdramaturg am Theater Junge Generation Dresden, sowie Intendant des caroussell-theaters Berlin und des Mittelsächsischen Theaters Freiberg und Döbeln. Er ist auch als Autor und Regisseur tätig.

Weitere Informationen

  • Quelle: SMWK - Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen