Das Stadt- und Regionalportal

Dienstag, 30 August 2016 00:18

Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE) informiert

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
  • Biotonne bis 2021 ohne Entleerungsgebühr
  • Gebührenfreie Grünschnittsammlung wird eingestellt
  • Neue Abfallgebühren ab 2017

Biotonne bis 2021 ohne Entleerungsgebühr

Um die gesetzliche Forderung einer Getrenntsammlung der Bioabfälle zu erfüllen, wird der ZAOE bis Ende 2021 die Entleerungsgebühr für die Biotonne erlassen. Zudem wird die wöchentliche Leerung zukünftig im ganzen Jahr angeboten, beginnend bereits ab diesem Herbst. Somit können auch saisonale Abfälle wie Laub mit entsorgt werden.

Angeboten werden Behälter mit 60-, 120- und 240-Liter Fassungsvermögen an.
Das Angebot der Biotonne gilt für jeden, der für sein Grundstück bereits einen Restabfallbehälter des ZAOE nutzt. Interessierte Mieter müssten sich bitte an den Eigentümer bzw. Vermieter wenden.

Die Biotonne kann online bestellt werden; das Formular ist in der Rubik "Abfallberatung" zu finden. Auch die Bestellung über das Formular aus dem Abfallkalender ist möglich.



Gebührenfreie Grünschnittsammlung wird eingestellt

Der Zweckverband stellt ab 2017 die gebührenfreie Sammlung von Kleinmengen Grünschnitt ein, da diese nur von einem Teil der Bewohner im Verbandsgebiet genutzt wird und somit nicht gebührengerecht ist. Die Kleinmengen können bequem direkt in einer Biotonne mit 240 Liter Fassungsvermögen entsorgt werden. Damit entfallen die Fahrt zur Sammelstelle und lange Wartezeiten.

Gegen eine Gebühr von drei Euro kann Grünschnitt bis zu einem Kubikmeter auf den Wertstoffhöfen angeliefert werden. Größere Mengen nehmen die Wertstoffhöfe in Groptitz, Gröbern, Kleincotta und Saugrund an. Sie werden dort verwogen.



Neue Abfallgebühren ab 2017

Vom 1. Januar 2017 an gelten neue Gebühren im Verbandsgebiet. Der Zweckverband erhebt als öffentliche Einrichtung Gebühren, um die laufenden Kosten für die Abfallentsorgung tragen zu können. Alle fünf Jahre müssen diese neu kalkuliert werden.

Die jährliche Festgebühr für die privaten Haushalten konnte von 16,08 Euro pro Peron auf 14,64 Euro gesenkt werden. Günstiger sind auch die Festgebühren für den gewerblichen Bereich geworden. Die Entleerungsgebühren für die Restabfallbehälter wurden hingegen so beibehalten. Damit sollen die Bürger angeregt werden, Abfälle zu vermeiden und Wertstoffe richtig zu trennen.

Die vollständige Satzung ist unter "Verband / Satzungen" zu finden.

Weitere Informationen

  • Quelle: Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE), 01445 Radebeul - www.zaoe.de - 23. August 2016
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok