Das Stadt- und Regionalportal

Donnerstag, 09 März 2017 00:13

Für mehr Sicherheit

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Der Technische Ausschuss des Kreistages hat den Ausbau des Knotenpunktes S 80/K 8014 in Weinböhla unter Regie der Gemeinde Weinböhla beschlossen. Während die Staatsstraße Radeburg, Weinböhla, Meißen und Radebeul verbindet, gehört die Kreisstraße zum sogenannten Ergänzungsnetz und hat damit eine hohe Bedeutung für den Straßenverkehr in der Region.

Im östlichen Teil von Weinböhla kreuzen sich beide Straßen fast rechtwinklig im Netzknoten 4847007. Dazu erklärte Landrat Arndt Steinbach: „Dieser Knotenpunkt verfügt aktuell weder über eine Abbiegespur noch über eine Ampelanlage und ist damit sehr unübersichtlich. Der ehemalige Weinböhlaer Bürgermeister Reinhard Franke hat auf die Gefahren auch für die Fußgänger an dieser Stelle verwiesen und sich für den Ausbau des Knotens eingesetzt.“ Der Landkreis Meißen, das Landesamt für Straßenbau und Verkehr sowie die Gemeinde Weinböhla verständigten sich über die Neugestaltung des Knotens. Das Vorhaben soll im Haushalt 2019/20 realisiert werden.

Weitere Informationen

  • Quelle: Landratsamt Meißen, 01662 Meißen - www.kreis-meissen.org
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok