Das Stadt- und Regionalportal

Mittwoch, 13 Mai 2015 00:55

Ehrenamt Naturschutz

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Das Moritzburger Wildgehege war die stimmungsvolle Adresse für die Berufung von 66 Naturschutzhelfern für die nächsten fünf Jahre. Landrat Arndt Steinbach überreichte die Urkunden und dankte den ehrenamtlichen Helfern für ihre erfolgreiche Arbeit: „Der Landkreis Meißen ist stolz auf seine lange Naturschutztradition aber auch auf die erfolgreiche Gestaltung der Balance zwischen Arbeit, Wohnen und Naturschutz im Landkreis Meißen seit 1990.

Diese Entwicklung wurde von den Naturschützern aktiv begleitet. “ Von den 66 Naturschutzhelfern wurden 61 wieder berufen,  fünf sind neu.  Die 66 im Ehrenamt tätigen Helfer werden von drei ebenfalls ehrenamtlichen Kreisnaturschutzbeauftragten fachlich angeleitet. Das sind  Karl-Heinz Rutsch für Großenhain, Klaus Dünnebier für Riesa und Uwe Stolzenberg für den Meißner Raum.

Steffen Wesser, Sachgebietsleiter Unterer Naturschutz im Kreisumweltamt, erklärt zu den Arbeitsgebieten der Naturschutzhelfer: „Es sind durchweg Fachleute, die sich für die Schutzgebiets- und Artenbetreuung engagieren. Dazu gehören Ornithologen, Entomologen,  also Insektenforscher, die Herpethologen ( Reptilien)  oder Säugetierkundler, die sich beispielsweise  um den Schutz von Biber und Fischotter im Landkreis Meißen kümmern.“  Sorgen bereitet dem Amt derzeit die  geringe Zahl an Pflanzenkundlern. Zu diesem Thema wird Nachwuchs besonders dringend gesucht.

Weitere Informationen

  • Quelle: Landratsamt Meißen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok