Das Stadt- und Regionalportal

Montag, 21 Juli 2014 21:55

Mehr Platz für Fahrräder zwischen Dresden und Leipzig

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Ab Montagmorgen 6.15 Uhr kommen Fahrgäste von Dresden nach Nünchritz und Riesa entspannter an ihre Ziele.

„Diese besonders für Pendler wichtige Fahrt des Saxonia-Express fährt ab sofort wieder mit zwei Triebwagen“, sagte Burkhard Ehlen, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO). „Damit kommen wir dem Wunsch vieler Stammkunden nach, die mit ihrem Fahrrad unterwegs sind.“ Seit Juni war auf dieser Fahrt die Kapazität reduziert worden, da die Anzahl der Sitzplätze für alle Fahrgäste ausreichte. Für die große Anzahl an Fahrrädern reichte der Raum allerdings nicht mehr aus.
Die Züge zwischen Dresden und Leipzig, die die DB Regio im Auftrag der Verkehrsverbünde einsetzt, werden der Nachfrage entsprechend verlängert oder gekürzt. Zur Hauptverkehrszeit fahren auf dem Saxonia-Express größere Züge mit zwei Triebwagen, sogenannte Doppel-Traktionen, früh morgens und am späten Abend reicht häufig ein kürzerer Zug aus. Grundlage für den passenden Einsatz sind einerseits die angebotenen Sitzplätze im Zug, andererseits die gezählten Fahrgäste. „Auf der betroffenen Fahrt am Morgen, die 6.15 in Dresden startet und Riesa gegen 7.04 Uhr erreicht, würde eigentlich ein Triebwagen ausreichen“, betonte Martin Gawalek, Geschäftsleiter Marketing bei der DB Regio AG. „Da viele Pendler aber mit ihrem Fahrrad unterwegs sind, wurde der Platz einfach zu knapp.“ Gemeinsam konnten beide Seiten die Situation zugunsten der Pendler verbessern. Der VVO finanziert ab sofort die Verstärkung der Fahrt, so dass nun bis zu 26 Fahrräder bequem transportiert werden können. „Damit möchten wir das Angebot auch für Pendler mit Fahrrad weiter attraktiv halten“ erläuterte Burkhard Ehlen. „Weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Reisequalität sind der Ausbau von Klappsitzen für einen bequemeren Zugang zum Mehrzweckabteil seitens der DB Regio sowie die Bestellung von mehr Zügen an ausgewählten Sonn- und Feiertagen durch die Verbände.“ Insbesondere die vielen Stammkunden von Wacker Chemie in Nünchritz und Jobticket-Nutzer der BuS Elektronik in Riesa, die täglich zu ihren Arbeitsplätzen pendeln, profitieren von dem längeren Zug.
Informationen zu Fahrplan und Tarif gibt es im Internet unter www.bahn.de sowie www.vvo-online.de, in allen Servicestellen der Partnerunternehmen und an der InfoHotline des VVO unter 0351/ 852 65 55.


Weitere Informationen

  • Quelle: Landratsamtes Meißen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen