Das Stadt- und Regionalportal

Polizeimeldungen

Polizeimeldungen

Quelle nachfolgender Meldungen: Polizeidirektion Dresden
 
Bürgerpolizist vor Ort: Polizeistandort Radebeul, Birkenstraße 15, Telefon: 0351 83714 207 - weitere Dienststellen hier - Polizeinotruf: 110
Zeit: 23.11.2018, 11.30 Uhr Ort: Dresden, BAB 4, Eisenach-Dresden   Stand: 23.11.2018, 17:00 Uhr   Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Dresden stellten heute Mittag nach einer Verfolgungsfahrt auf der BAB 4 den Fahrer eines BMW der 6er Reihe. Der Wagen war auf der BAB 4 in Richtung Dresden unterwegs und fiel den Beamten in Höhe Siebenlehn auf. Eine Überprüfung des Autos ergab, dass die angebrachten Kennzeichen gefälscht waren. Die Polizisten wollten das Fahrzeug an der Raststätte Dresdner Tor stoppen. Der Fahrer gab jedoch Gas und flüchtete.…
Zeit: 11.11.2018, 14.00 Uhr bis 14.30 Uhr Ort: Radebeul  Stand: 12.11.2018, 13:37 Uhr  Am Sonntagnachmittag verwüsteten Unbekannte einen Winzerimbiss am Höhenweg/ Auf den Bergen. Die Täter rissen gewaltsam einen Fensterladen auf und gelangten so in die Wirtschaft. In der Folge verwüsteten sie die Räumlichkeiten des Hauses. Weiterhin setzten die Täter diverses Papier in Brand. Auch das Dach und die Dachrinne beschädigten die Eindringlinge. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.Eine Zeugin bemerkte zwei Jungen im Alter von etwa zehn Jahren, die von…
Zeit: 27.10.2018, 02.40 Uhr Ort: Radebeul   Stand: 29.10.2018, 14:45 Uhr  In der Nacht zum Sonnabend ist auf der Meißner Straße ein Fußgänger (17) angefahren worden. Der Jugendliche war auf dem Gehweg im Bereich der Eduard-Bilz-Straße unterwegs, als ein unbekannter Pkw aus Richtung Dresden kommend von der Fahrbahn abkam und mit dem 17-Jährigen zusammenstieß. Dieser wurde verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Pkw entfernte sich ohne anzuhalten von der Unfallstelle.Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem unbekannten Pkw und zur Identität des…
Zeit: 23.10.2018, ab 08.00 Uhr Ort: Dresden-Friedrichstadt   Stand: 22.10.2018, 17:00 Uhr  Bei dem Gegenstand, der im Dresdner Ostragehege geortet wurde, handelt es sich nicht um eine Fliegerbombe. Vielmehr hat sich dieser als Wasserrohr entpuppt. Dahingehend sind keine Evakuierungen notwendig.Heute Vormittag starteten wie geplant die Arbeiten des Kampfmittel-beseitigungsdienstes am Fundort der vermeintlichen Fliegerbombe. Dabei stießen die Spezialisten auf künstliche Erdschichten aus Bauschutt und Sand.Als diese Schichten beseitigt wurden, legten sie gegen 14.30 Uhr ein großes gusseisernes Wasserrohr frei, welches mit einer Muffe versehen war. Offenbar…
Letzte Änderung am Dienstag, 23 Oktober 2018 00:21
Freitag, 19 Oktober 2018 23:45

Rettungswagen beschädigt - Zeugen gesucht

Zeit: 02.09.2018, 17.00 Uhr Ort: Radebeul  Stand: 19.10.2018, 12:31 Uhr   Anfang September war ein Rettungswagen der Malteser auf der Weststraße unweit der Wasastraße im Einsatz. Während die Rettungskräfte in einer Wohnung einen Patienten versorgten, zerschlitzte ein Unbekannter einen Reifen des Einsatzfahrzeugs.Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33. (ir)
Donnerstag, 11 Oktober 2018 00:09

Menschliches Skelett gefunden

Zeit: 03.10.2018, 15.00 Uhr Ort: Rabenau, OT Oelsa  Stand: 12.10.2018, 13:04 Uhr  Erste Ergebnisse der rechtsmedizinischen Untersuchung  Im Zusammenhang mit dem Fund eines menschlichen Skeletts in der Dippoldiswalder Heide liegen erste Ergebnisse der rechtsmedizinischen Untersuchung vor (siehe auch Medieninformation der Polizeidirektion Dresden Nr. 588/18 vom 10.10.2018).Demnach handelt es sich bei dem Skelett um die menschlichen Überreste einer Frau, eher jugendlichen Alters.Hinweise auf Gewalteinwirkung waren nicht erkennbar. Die Todesursache sowie die Liegezeit konnten nicht bestimmt werden.Mit Blick auf den Zahnstatus und der DNA dauern die Untersuchungen…
Letzte Änderung am Samstag, 13 Oktober 2018 00:54
Dienstag, 02 Oktober 2018 00:04

Trabantfahrer bei Unfall schwer verletzt

Zeit: 30.09.2018, 16.25 Uhr Ort: Radebeul  Stand: 01.10.2018, 13:15 Uhr   Am Sonntagnachmittag ist der Fahrer (46) eines Trabant bei einem Unfall auf der Kötzschenbrodaer Straße schwer verletzt worden.Ein Audi A4 war auf der Strecke unterwegs, als der Fahrer (30) in einer Kurve die Kontrolle über seinen Wagen verlor. In der Folge geriet der Audi auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit dem Trabant zusammen. Dabei wurde der46-Jährige schwer verletzt. Der Audifahrer erlitt leichte Verletzungen. Er stand zum Unfallzeitpunkt mit über zwei Promille unter Alkoholeinfluss.Gegen den…
Donnerstag, 20 September 2018 23:03

Schwerverletzter nach Explosion in Wohnung

Zeit:     20.09.2018, 17.00 Uhr Ort:      Dresden-Kaditz Stand: 21.09.2018, 11:21 Uhr Ermittlungsstand zu WohnungsexplosionGestern kam es in einer Wohnung an der Leipziger Straße zu einer Explosion, in deren Folge ein Brand ausbrach. Der 30-jährige Wohnungsmieter erlitt dabei schwere Verletzungen.Ermittlungen ergaben, dass der 30-Jährige plante, sich zum Pyrotechniker ausbilden zu lassen. Die Kriminalisten sehen darin derzeit das Motiv für sein Handeln. Der Mann ist polizeilich bisher nicht in Erscheinung getreten.In der Wohnung fanden Sprengstoffexperten keine weiteren gefährlichen Stoffe. Der 30-Jährige befindet sich weiterhin im Krankenhaus. Es…
Letzte Änderung am Freitag, 21 September 2018 17:12
Mittwoch, 19 September 2018 23:52

Warnung vor falschen Polizeibeamten

Zeit: 19.09.2018, 19.30 Uhr bis 23.00 Uhr Ort: Dresden-Stadtgebiet, Radebeul  Stand: 19.09.2018, 14:31 Uhr  Aktuell sind in Dresden und Umgebung mehrere Fälle bekannt, bei denen sich Betrüger am Telefon als Polizeibeamte ausgegeben hatten.Allein gestern Abend riefen Unbekannte in mindestens sechs derartigen Fällen ältere Personen an. In dem Gespräch ging es meist um einen vermeintlichen Raub oder Einbruch in der Nachbarschaft. In der Regel sollten die Angerufenen dazu gebracht werden, Bargeld und Wertsachen in die angeblich sichere Verwahrung eines Boten zu übergeben. Alle bekannten Angerufenen ließen…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok