Das Stadt- und Regionalportal

Freitag, 06 Mai 2016 16:51

Öffentlichkeitsfahndung nach Überfall auf Juweliergeschäft

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Wer kennt den abgebildeten Mann oder kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. Wer kennt den abgebildeten Mann oder kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Zeit: 06.05.2016, 14.30 Uhr
Ort: Dresden-Innere Altstadt

Die Polizei fahndet öffentlich nach einen der beiden Männer, die vor knapp drei Wochen einen Juwelier an der Sophienstraße überfallen haben.

Die Unbekannten bedrohten die Mitarbeiter mit einer Pistole und raubten aus einer Vitrine hochwertige Uhren sowie Schmuck. Anschließend setzten sie Reizgas im Geschäft frei, wodurch beide Mitarbeiter Atemreizungen erlitten. Die Räuber flüchteten mit ihrer Beute in Richtung des Dresdner Zwingers.

Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen schweren Raubes aufgenommen.

Zwischenzeitlich konnten die Ermittler Bilder einer Überwachungskamera auswerten. Von deren Veröffentlichung erhoffen sie sich Hinweise auf die Identität der Männer.

Beide Täter sind zwischen 25 und 45 Jahre alt, 170 cm bis 180 cm groß und von schlanker Gestalt.

Der Täter, welcher eine Pistole und Reizgas mitführte, hat ausgeprägte Wangenknochen. Bekleidet war er mit einem grau gestreiften Sakko, einer grauen Schiebermütze, einem schwarzen Tuch mit grauen Verzierungen sowie blauen Jeans und Turnschuhen.

Sein Komplize war dunkel gekleidet und trug ebenfalls Jeans und Turnschuhe.

Zur Nationalität der beiden Täter sind bislang keine Angaben möglich. Sie unterhielten sich in einer Sprache, welche die Mitarbeiter nicht zuordnen konnten.

Wer kennt den abgebildeten Mann oder kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)






Stand: 06.05.2016, 16.40 Uhr

Juweliergeschäft überfallen – Zeugen gesucht

Am frühen Nachmittag überfielen zwei Unbekannte auf der Sophienstraße ein Juweliergeschäft. Eine Mitarbeiterin erlitt dabei leichte Verletzungen.

Nach ersten Erkenntnissen hatten die Männer mit einer Pistole bewaffnet das Geschäft betreten. In der Folge setzten sie auf bisher unbekannte Weise Reizgas in dem Verkaufsraum frei, in dessen Folge die 36-jährige Mitarbeiterin leichte Verletzungen erlitt.

Anschließend raubten die Männer eine unbestimmte Menge an hochwertigen Schmuck und flüchteten in Richtung des Dresdner Zwingers.

Angaben zur Schadenshöhe liegen gegenwärtig nicht vor.

Die beiden Räuber wurden wie folgt beschrieben:
Eine Person war ca. 1,70 m groß und von schmächtiger Statur. Bekleidet war er mit einer karierten Jacke und einer gelben Schiebermütze. Sein Komplize ist ca. 1,60 m groß und ebenfalls schmächtig. Er war dunkel gekleidet.

Zur Nationalität der beiden Täter sind bislang keine Angaben möglich, da sie während der Tat nicht sprachen, sondern nur gestikulierten.

Hinweise zu den flüchtigen Tätern nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)

Weitere Informationen

  • Quelle: Polizeidirektion Dresden
Letzte Änderung am Donnerstag, 26 Mai 2016 00:26
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok