Das Stadt- und Regionalportal

Polizeiberichte aus Dresden, Landkreis Meißen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Stand: 06.05.2021, 13:55 Uhr
 
Einsätze in Erstaufnahmeeinrichtung
 
Zeit: 05.05.2021, 13:00 Uhr und 06.05.2021, 09:30 Uhr
Ort: Dresden-Friedrichstadt
 
Am Mittwochnachmittag und Donnerstagvormittag wurde die Polizei zu Einsätzen in die Erstaufnahmeeinrichtung an der Bremer Straße gerufen.

Am Mittwochnachmittag kam es in der Einrichtung zu einer Auseinandersetzung, bei der zwei Menschen leicht verletzt wurden.

Zunächst gerieten mehrere Bewohner auf dem Hof in Streit. In der Folge gingen etwa 20 Bewohner aufeinander los. Als die Beteiligten vom Sicherheitsdienst getrennt wurden, zerstörten drei Tunesier (19, 27, 40) das Fenster eines Wohncontainers. Im Inneren beschädigten sie die Einrichtung mehrerer Zimmer und attackierten die Bewohner. Ein 25-jähriger Tunesier und ein 36-jähriger Vietnamese wurden dabei durch Pfefferspray leicht verletzt.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind Gegenstand der Ermittlungen wegen Landfriedensbruch.

Am Donnerstagvormittag haben Möbelstücke in einer Leichtbauhalle der Erstaufnahmeeinrichtung gebrannt.

In einem Aufenthaltsraum standen Sofas in Flammen, die von der Feuerwehr gelöscht wurden. An den Möbeln sowie dem Gemeinschaftsraum entstand Sachschaden, der noch nicht beziffert ist. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen. (sg/lr)



Zigaretten gestohlen – Drei Tatverdächtige festgenommen

Zeit: 05.05.2021, 17:20 Uhr
Ort: Radebeul

Polizisten haben am Mittwochnachmittag drei Männer (25, 25, 31) festgenommen, die zuvor in einem Markt an der Weintraubenstraße Tabakwaren gestohlen hatten.

Ein Ladendetektiv (45) bemerkte, wie das Trio Zigarettenschachteln in seine Jacken steckte. Es gelang ihm zwei der Männer festzuhalten und den alarmierten Beamten zu übergeben. Der dritte Tatverdächtige konnte später ermittelt und ebenfalls festgenommen werden. Die drei Georgier hatten Tabak und Zigarettenschachteln im Wert von rund 670 Euro einstecken und müssen sich nun wegen Bandendiebstahls verantworten. (lr)



Fahrrad nach Sturz gestohlen – Zeugen gesucht

Zeit: 04.05.2021, 20:05 Uhr bis 23:00 Uhr
Ort: Meißen

Am Montagabend hat ein Fahrradfahrer (61) bei einem Unfall auf dem Roßmarkt Verletzungen erlitten. Ein weiterer Unfallbeteiligter hatte den Unfallort verlassen und wird nun gesucht.

Der 61-Jährige war mit einem Pedelec auf dem Markt in Richtung Hafenstraße unterwegs, als ein Hund auf ihn zulief. Beim Ausweichen prallte der Radfahrer gegen ein Verkehrszeichen, stürzte und verletzte sich dabei. Zeugen kümmerten sich um den Mann und riefen einen Rettungswagen, der den 61-Jährigen in ein Krankenhaus brachte. Der Hund hatte den Ort mit seinem Begleiter verlassen.

Dieser wurde als rund 65 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß beschrieben. Er hatte ein schmales Gesicht und trug einen Bart. Der Hund hatte weißes kurzes Fell.

Als ein Angehöriger des Radfahrers später dessen an einer Laterne angeschlossenes Fahrrad vom Unfallort abholen wollte, musste er feststellen, dass dieses gestohlen worden war. Das schwarze Pedelec von Telefunken hat einen Wert von rund 1.500 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall, insbesondere dem Hundeführer und dem Verbleib des Rades, machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)



Stand: 05.05.2021, 10:03 Uhr
 
Lkw-Fahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt
 
Zeit: 04.05.2021, 18:15 Uhr
Ort: Wilsdruff, BAB 4
 
Am Dienstagabend ist der Fahrer (43) eines Lkw MAN bei einem Verkehrsunfall auf der A 4 schwer verletzt worden.

Der 43-Jährige war in Richtung Eisenach unterwegs. Kurz nach der Abfahrt Wilsdruff fuhr er auf den Auflieger eines Sattelschlepper Mercedes Actros (Fahrer 28) auf und schob diesen gegen einen Sattelauflieger eines weiteren Mercedes Actros (Fahrer 45). Die beiden Sattelschlepper standen auf dem rechten Fahrstreifen am Ende eines Staus. Der 43-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden von über 100.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge war die Autobahn in Richtung Eisenach bis 2 Uhr zum Teil voll gesperrt. (sg)




Stand: 04.05.2021, 14:26 Uhr
 
Drei Mal ohne Maske – Versammlungsteilnehmer in Gewahrsam
 
Zeit: 03.05.2021, 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Ort: Dresden-Altstadt und Innere Neustadt
 
Polizisten nahmen am Montagabend auf dem Altmarkt einen Versammlungsteilnehmer (32) in Gewahrsam, der sich mehrfach polizeilichen Anweisungen widersetzt hatte.

Der 32-Jährige erhielt von Einsatzkräften eine Ordnungswidrigkeitsanzeige und einen Platzverweis, weil er ohne Mund-Nase-Bedeckung an einer Versammlung von Kritikern der Corona-Schutz-Verordnung teilnahm. Kurz darauf trafen die Beamten ihn erneut ohne Maske an – dieses Mal neben der Versammlungsfläche. Der 32-Jährige erhielt zum zweiten Mal einen Platzverweis und eine Anzeige wegen der Ordnungswidrigkeit.

Als Polizisten den Mann ein drittes Mal am Altmarkt antrafen, wieder ohne Mund-Nase-Bedeckung, nahmen sie ihn in Gewahrsam. Aus diesem wurde der Mann nach Ende der Versammlungen entlassen.

Auf dem Altmarkt fanden drei Versammlungen mit 670, 230 und 110 Teilnehmern statt. Insgesamt stellten die Beamten acht Anzeigen wegen fehlender Masken gegen Teilnehmer. (uh)



Mit Waffen in Straßenbahn hantiert

Zeit: 04.05.2021, gegen 00:30 Uhr
Ort: Dresden-Leipziger Vorstadt

In der vergangenen Nacht meldete sich eine Frau via Notruf bei der Polizei und teilte den Beamten mit, dass zwei Männer in einer Straßenbahn der Linie 13 mit Waffen hantierten.

Sofort eingesetzte Polizeibeamte konnten die Männer (36, 39) auf der Harkortstraße ausfindig machen. Der 36-Jährige hatte eine Schreckschusswaffe einstecken. Sein Begleiter trug ein Feuerzeug in Form eines Revolvers bei sich. Die Beamten stellten die beiden Sachen sicher.

Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde eingeleitet. (ml)



Mann geschlagen und Handy geraubt –Tatverdächtiger festgenommen

Zeit: 03.05.2021, 19:55 Uhr
Ort: Dresden-Pieschen

Die Dresdner Polizei ermittelt gegen einen Mann (34) wegen des Verdachts des schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung.

Nach einem Streit in einem Markt an der Großenhainer Straße mit einer 53-Jährigen kehrte der 34-Jährige wenig später mit zwei unbekannten Männern zurück. Die drei schlugen vor dem Markt auf einen Begleiter (45) der Frau ein und entwendeten dessen Handy. Der 45-Jährige wurde dabei leicht verletzt.

Der 34-jährige Tunesier wurde wenig später festgenommen. Die Hintergründe des Sachverhalts sind derzeit noch unklar und Gegenstand weiterer Ermittlungen. (sg)



Versammlungen im Landkreis

Zeit: 03.05.2021, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Ort: Meißen

Etwa 350 Teilnehmer fanden sich gestern Abend zu einer Versammlung im Stadtzentrum ein. Einsatzkräfte stellten fest, dass sich zahlreiche Teilnehmer nicht an die Abstände sowie die Maskenpflicht hielten. Die Beamten sprachen die Verantwortlichen der Versammlung daraufhin an. Gegen 21 Uhr endete die Versammlung.

Zeit: 03.05.2021, 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Ort: Riesa

Gestern Abend fand eine Kundgebung auf dem Rathausplatz statt an der bis zu 140 Menschen teilnahmen. Gleichzeitig fanden sich in der unmittelbaren Nähe etwa ein Dutzend Personen zum Gegenprotest ein. Gegen 20 Uhr endeten die beiden Versammlungen. Verstöße gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung wurden nicht festgestellt.

Zeit: 03.05.2021, 19:00 Uhr bis 19:30 Uhr
Ort: Großenhain

Gestern Abend versammelten sich etwa zehn Personen zu einer Kunstaktion auf dem Hauptmarkt. Gleichzeitig fanden sich etwa 60 Schaulustige ein. Polizeibeamte achteten auf die Einhaltung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung und stellten in diesem Zusammenhang die Identitäten von vier Personen fest. Gegen 19:30 Uhr endete die Aktion und die Personen verließen den Ort. (ml)




Stand: 03.05.2021, 14:06 Uhr
 
Einbruch in Geschäftsräume
 
Zeit: 30.04.2021, 17:00 Uhr bis 02.05.2021, 18:00 Uhr
Ort: Dresden-Innere Altstadt
 
Am Wochenende sind Unbekannte in die Geschäftsräume zweier Firmen an der Wallstraße eingebrochen.

Die Täter hebelten die Zugangstüren zu den Räumen auf und durchsuchten die Zimmer. Sie stahlen etwa 70 Euro und eine Kamera im Wert von rund 1.000 Euro. An der Tür zu einer weiteren Firma verursachten die Unbekannten ebenfalls Sachschaden, gelangten jedoch nicht in die Räume. Der Gesamtsachschaden wurde mit rund 3.000 Euro beziffert. (sg)



Büroräume durchsucht

Zeit: 30.04.2021, 17:15 Uhr bis 02.05.2021, 08:20 Uhr
Ort: Dresden-Seevorstadt

Unbekannte sind am Wochenende in mehrere Büroräume an der Waisenhausstraße eingebrochen. Die Täter hebelten mehrere Türen auf und durchsuchten die Zimmer. Bisherigen Erkenntnissen zufolge stahlen sei einen Laptop im Wert von rund 1.000 Euro und hinterließen einen Sachschaden von etwa 6.000 Euro. (sg)

Weitere Informationen

  • Quelle: Polizeidirektion Dresden
Letzte Änderung am Donnerstag, 06 Mai 2021 23:52

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.