Das Stadt- und Regionalportal

Polizeiberichte aus Dresden, Landkreis Meißen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Stand: 23.07.2021, 14:04 Uhr
 
Polizisten angegriffen
 
Zeit: 23.07.2021, 02:05 Uhr
Ort: Dresden-Innere Neustadt
 
Ein 26-Jähriger hat in der Nacht zum Freitag Polizisten angegriffen.

Der 26-Jährige war am Albertplatz mit einem unbekannten Pärchen in Streit geraten. Dabei wurde auch Pfefferspray gesprüht – von wem, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Alarmierte Polizisten stellten den Mann kurz darauf im Bereich des Albertplatzes fest. Sie wollten seine Identität feststellen. Er verweigerte sich, schlug, trat und beleidigte die Polizisten. Auch spuckte er sie an. Die Beamten blieben unverletzt und brachten ihn in das Gewahrsam. Sie ermitteln nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gegen den Tunesier. (uh)



Stand: 23.07.2021, 10:04 Uhr
 
VW mit falschen Kennzeichen verfolgt – Fahrer unter Alkoholeinfluss
 
Zeit: 22.07.2021, 23:15 Uhr
Ort: Dresden-Hellerau; A 13
 
In der Nacht zum Freitag stellten Polizisten der Polizeidirektion Dresden einen Autofahrer (48), der sich zuvor einer Kontrolle entzogen hatte.

Den Beamten fiel auf der Radeburger Straße ein VW Touran auf, dessen Kennzeichen nicht für einen VW ausgegeben waren und sie wollten diesen kontrollieren. Der Fahrer fuhr auf die Autobahn in Richtung Berlin. Auf Anhaltezeichen reagierte der Fahrer nicht, sondern fuhr teils mit überhöhter Geschwindigkeit weiter. In Höhe Schönfeld schafften es die Beamten mit Hilfe eines weiteren Funkwagens, den VW zum Anhalten zu bringen und den Fahrer festzunehmen.

Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der VW nicht zugelassen war. Zudem stand der 48-Jährige mit rund 1,1 Promille unter Alkoholeinfluss und besaß keine Fahrerlaubnis. Gegen den Deutschen wird nun unter anderem wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennens, Trunkenheit im Verkehr, Kennzeichenmissbrauch sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Wie der Mann in den Besitz der Kennzeichen gelangte, ist Gegenstand dieser Ermittlungen. (lr)




Stand: 22.07.2021, 13:24 Uhr
 
In Schlangenlinie über die Autobahn
 
Zeit: 21.07.2021, 19:45 Uhr
Ort: Dresden, A 17 in Richtung Dreieck Dresden-West
 
Polizisten stellten am Mittwochabend einen 28-Jährigen, nachdem dieser unter Alkoholeinfluss einen Unfall auf der Autobahn 17 verursacht hatte.

Zeugen alarmierten die Polizei, weil ein BMW auf der A 17 in Schlangenlinie fuhr. Auf Höhe der Abfahrt Gorbitz brach das Auto nach rechts aus und touchierte die Schutzplanke. Es entstand Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe. Der Wagen setzte seine Fahrt fort.

Herbeigerufene Polizisten konnten das Auto auf einem Parkplatz an der Boltenhagener Straße ausfindig machen. Ein Atemalkoholtest beim Fahrer (28) ergab einen Wert von mehr als 1,9 Promille. Die Beamten stellten den Führerschein des 28-Jährigen sicher, ordneten eine Blutentnahme an und ermitteln nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und der Unfallflucht gegen den Polen. (uh)



Graffiti geschmiert

Zeit: 21.07.2021, 21:35 Uhr bis 21:45 Uhr
Ort: Radebeul

Am Mittwochabend hat ein Unbekannter mehrere Schmierereien an der Hermann-Ilgen-Straße und der Harmoniestraße hinterlassen.

Ein Zeuge (41) beobachtete den Täter, wie er Briefkästen, Sitzbänke und Stromkästen mit einem schwarzen Stift beschrieb. Unter anderem waren verfassungsfeindliche Zeichen dabei. Der Zeuge verfolgte den Täter und wurde daraufhin von einem zweiten Mann, der offensichtlich ein Begleiter des Täters war, beleidigt und von einer weiteren Verfolgung abgehalten. Beide Männer konnten unerkannt fliehen.

Die alarmierten Beamten fertigten die Anzeige wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung. (lr)




Stand: 21.07.2021, 13:23 Uhr
 
Frauenleiche aus Elbe geborgen
 
Zeit: 20.07.2021, 17:10 Uhr
Ort: Dresden-Innere Altstadt
 
Am Dienstagabend haben Polizisten der Wasserschutzpolizei eine Frauenleiche aus der Elbe geborgen.

Zeugen hatten sie in Höhe des Terrassenufers im Fluss treiben sehen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand handelt es sich um eine 91-jährige Dresdnerin. Die Polizeidirektion Dresden ermittelt zu Todesursache. Hinweise auf eine Straftat liegen nicht vor. (sg)



Stand: 10:14 Uhr

Unfall mit drei Lkw

Zeit: 20.07.2021, 13:35 Uhr
Ort: Dresden-Trachau

Auf der A 4 stießen am frühen Dienstagnachmittag drei Lkw zusammen, wobei ein Fahrer (40) leicht verletzt wurde.

Die drei Sattelzüge waren in Richtung Eisenach unterwegs. Ein Mercedes Vito fuhr an der Autobahnauffahrt Wilder Mann auf und bremste, offenbar um andere Pkw auffahren zu lassen. Der Fahrer (35) des ersten Sattelzuges DAF musste daraufhin bremsen. In der Folge fuhr ein Sattelzug MAN (Fahrer 47) und ein Sattelzug Iveco (Fahrer 40) auf. Der 40-jährige Iveco-Fahrer wurde leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 25.000 Euro.

Wegen der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten musste die Autobahn teilweise gesperrt werden, was für erhebliche Verkehrsbehinderungen sorgte. Da der Mercedes Vito den Unfallort verlassen hatte, ermittelt die Autobahnpolizei wegen Unfallflucht. (lr)




Stand: 20.07.2021, 14:02 Uhr
 
39-Jähriger verletzte Polizisten  
 
Zeit: 19.07.2021, 19:20 Uhr
Ort: Dresden-Johannstadt
 
Ein 39-Jähriger hat am Montagabend einen Polizeibeamten (34) mit einer Glasflasche angegriffen und verletzt.

Polizisten waren zu einem Rettungswagen auf der Striesener Straße gerufen worden, weil der 39-Jährige sich den Sanitätern gegenüber aggressiv verhielt. Als die Beamten eintrafen, randalierte er im Rettungswagen. Er griff eine Glasflasche und warf sie dem 34-jährigen Polizisten aus kurzer Distanz an den Kopf. Dieser musste seine Verletzungen in einem Krankenhaus versorgen lassen.

Die Beamten nahmen den 39-Jährigen fest. Gegen den Libyer wird nun unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt. (uh)



Lkw stieß mit Bahn zusammen – Zeugenaufruf

Zeit: 20.07.2021, 09:50 Uhr
Ort: Dresden-Pirnaische Vorstadt

Am Dienstagvormittag stießen auf der Grunaer Straße ein Mercedes Actros und eine Straßenbahn zusammen.

Der Fahrer (56) des Lkw kam auf der Grunaer Straße aus Richtung Straßburger Platz und wollte nach links in die Blüherstraße abbiegen. Dabei stieß er mit einer parallel fahrenden Bahn (Fahrer 42) zusammen. Der 56-Jährige wurde leicht verletzt. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt.

Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall, insbesondere der Ampelschaltung, machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)



Gestohlenes Motorrad wieder gefunden

Zeit: 18.07.2021, 23:00 Uhr bis 20.07.2021, 07:00 Uhr
Ort: Radebeul

Wenige Stunden nach einem Diebstahl ist ein Motorrad Betamotor wieder gefunden worden.

Unbekannte hatten das Fahrzeug im Wert von etwa 3.500 Euro in der Nacht von Sonntag zu Montag von einem Parkplatz an der Hermann-Ilgen-Straße entwendet.
Heute Morgen informierten Zeugen die Polizei, dass auf ihrem Grundstück im Klipphausener Ortsteil Weistropp ein Motorrad stand. Ermittlungen ergaben, dass es sich um das in Radebeul entwendete Fahrzeug handelte. (rr)




Stand: 19.07.2021, 14:42 Uhr
 
Bargeld und Mercedes gestohlen
 
Zeit: 18.07.2021, 10:35 Uhr polizeibekannt
Ort: Radebeul
 
Unbekannte sind in den vergangenen Tagen in ein Haus an der Karlstraße eingebrochen und haben unter anderem Bargeld gestohlen.

Die Täter hebelten dazu die Verandatür auf. Aus dem Haus entwendeten sie neben dem Geld auch einen Autoschlüssel. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand wurde damit ein Mercedes gestohlen, der in der Nähe des Hauses stand.

Die Höhe des Gesamtschadens beträgt etwa 30.000 Euro. (rr)



Fünf Verletzte bei Unfall

Zeit: 17.07.2021, 14:35 Uhr
Ort: Radeburg

Am Samstagnachmittag stießen auf der Radeberger Straße drei Autos zusammen, wobei zwei Fahrer und drei Mitfahrende verletzt wurden.

Der Fahrer (34) eines Nissan Navara kam auf der Radeberger Straße aus Richtung Großdittmannsdorf. An der Autobahnauffahrt Radeburg wollte er nach links auf die A 13 auffahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Skoda Octavia (Fahrer 59). Infolge der Kollision wurden beiden Autos noch gegen einen in der Abfahrt stehenden VW Caddy (Fahrerin 44) geschoben. Der 34-Jährige und zwei ebenfalls 34-jährige Frauen im Nissan sowie der Skodafahrer und sein 13-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 26.000 Euro. (lr)

Weitere Informationen

  • Quelle: Polizeidirektion Dresden
Letzte Änderung am Samstag, 24 Juli 2021 00:12

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.