Das Stadt- und Regionalportal

Polizeimeldungen der letzten Woche

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Stand: 11.05.2018, 14:00 Uhr
 
Verkehrsunfall
 
Zeit: 10.05.2018, 20.35 Uhr
Ort: Dresden-Dresdner Heide
 
Gestern Abend ist auf der Radeberger Landstraße ein VW Bora (Fahrer 25) von der Fahrbahn abgekommen.

Der 25-Jährige fuhr in Richtung Dresden. Etwa 500 Meter nach dem Ortsausgang Radeberg kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von fast 1,5 Promille. Die eingesetzten Polizeibeamten behielten seinen Führerschein vor Ort ein und ordneten eine Blutentnahme an.

Im Anschluss wurde der Fahrer zur Behandlung seiner Unfallverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. (sg)



Brand einer Gartenlaube – Person tot aufgefunden

Zeit: 11.05.2018, 02.30 Uhr
Ort: Radeburg

Heute Morgen kam es aus bislang unbekannter Ursache zum Brand einer Gartenlaube auf einem Campingplatz an der Würschnitzer Straße.

Im Zuge der Löscharbeiten ist im Inneren eine Person tot aufgefunden worden. Deren Identität ist noch unklar.

Spezialisten der Kriminalpolizei sind mit der Brandortuntersuchung beauftragt. Die Ermittlungen zur Brandursache sowie den Todesumständen dauern an. (ir)




Stand: 09.05.2018, 11:30 Uhr

Seniorin nach Unfall schwer verletzt - Zeugenaufruf

Zeit: 08.05.2018, 14.20 Uhr
Ort: Dresden-Altstadt

Auf der Waisenhausstraße wurde gestern Nachmittag eine Seniorin (82) bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt.

Die 82-Jährige überquerte die Fahrbahn in Höhe Prager Straße. Zu diesem Zeitpunkt fuhr ein Pkw in Richtung Georgplatz. Die Frau kam infolgedessen zu Fall und verletzte sich schwer. Der unbekannte Wagen entfernte sich im Anschluss ohne anzuhalten vom Unfallort.

Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Unfall gemacht? Wer kann Angaben zu dem flüchtigen Pkw und dessen Fahrer machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)



Versuchter Telefonbetrug

Zeit: 08.05.2018, 12.45 Uhr
Ort: Dresden-Mockritz/Plauen

Gestern rief eine Unbekannte bei einem 85-Jährigen in Mockritz an und gab sich als Verwandte aus. Im Verlauf des Anrufs versuchte sie, von dem Senior 45.000 Euro für ein Immobiliengeschäft zu erlangen. Als er dies ablehnte, beendete die Frau das Gespräch.

Mit einer ähnlichen Masche versuchte eine Unbekannte eine 91-Jährige aus dem Stadtteil Plauen betrügen. Die angebliche Verwandte wollte 85.000 Euro für den Kauf einer Immobilie von der Seniorin. Diese ging nicht auf die Geldforderung ein. Ein Schaden blieb ihr damit erspart. (ir)




Stand: 08.05.2018, 17:05 Uhr
 
Motorradfahrer nach Verkehrsunfall tödlich verletzt
 
Zeit: 08.05.2018, 15.25 Uhr
Ort: Dresden-Südvorstadt
 
Heute Nachmittag ist ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 17 tödlich verletzt worden.

Der Mann fuhr an der Anschlussstelle Südvorstadt auf die Autobahn in Richtung BAB 4 auf und geriet dabei seitlich unter einen Lkw. Trotz der eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen erlag er noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Die Autobahn ist während der Unfallaufnahme voll gesperrt. (sg)



Stand: 13:24 Uhr

Seniorin um 130.000 Euro betrogen

Zeit: 04.05.2018 bis 07.05.2018
Ort: Dresden-Leubnitz/Neuostra

Unbekannte haben eine 80-jährige Dresdnerin um 130.000 Euro betrogen. Die ältere Dame erhielt am vergangenen Freitag einen Anruf von einem Mann, der sich als ein Bekannter ausgab. Im Gespräch bat er um Geld für einen vermeintlichen Immobilienkauf. Letztlich konnte er die Seniorin überzeugen, mit einem Taxi nach Frankfurt/Oder zu fahren und dort 50.000 Euro an eine Botin zu übergeben.

Drei Tage später meldete sich der „Bekannte“ wiederum per Telefon und bat nochmals um Geld. In der Folge übergab die ältere Dame weitere 80.000 Euro an eine Botin unweit ihrer Wohnung.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei rät:

- Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
- Geben Sie kein Geld in fremde Hände!
- Ziehen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen hinzu!
- Alarmieren Sie im Verdachtsfall die Polizei! (ml)



Bargeld aus Geschäft gestohlen

Zeit: 06.05.2018, 23.00 Uhr bis 07.05.2018, 09.50 Uhr
Ort: Radebeul

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte mehrere hundert Euro aus einem Geschäft an der Meißner Straße gestohlen. Die Täter hebelten die Eingangstür auf und drangen in die Räumlichkeiten ein. Dort brachen sie mehrere Spinde und einen Zigarettenautomaten auf. Nach derzeitigem Erkenntnisstand fehlt neben dem Bargeld noch ein blauer Papierkorb. Zur Höhe der Sachschäden liegen noch keine Angaben vor. (sg)



Quad gestohlen

Zeit: 06.05.2018, 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Ort: Radebeul

Am vergangenen Sonntag stahlen Unbekannte am Augustusweg ein schwarzes Quad. Der Wert des rund fünf Jahre alten Fahrzeuges wird mit 4.000 Euro angegeben. (ir)




Stand: 07.05.2018, 14:06 Uhr
 
Betrug scheiterte 
 
Zeit: 05.05.2018, 12.25 Uhr
Ort: Pirna, OT Zatzschke
 
Am Samstagnachmittag wurden Polizeibeamte zu einem Einkaufsmarkt an der Lohmener Straße gerufen. Dort hatte ein Mann (44) versucht, über 30 leere Flaschen abzugeben, die mit einem kopierten Pfandetikett versehen waren. Mitarbeiter des Marktes bemerkten den Betrugsversuch und verständigten die Polizei. Im Auto des
44-Jährigen fanden sich zwei weitere randvolle Einkaufstüten mit derart gefälschtem Leergut. Gegen den aus Polen stammenden Mann wird nun wegen des versuchten Betruges ermittelt. (ir)

Weitere Informationen

  • Quelle: Polizeidirektion Dresden
Letzte Änderung am Dienstag, 15 Mai 2018 00:22
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen