Das Stadt- und Regionalportal

Dienstag, 28 März 2017 23:46

Trickbetrüger erbeuteten knapp 40.000 Euro

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Zeit:     27.03.2017
Ort:      Dresden-Striesen/Gruna/Johannstadt
 
 
Stand: 28.03.2017, 13:30 Uhr
 
Aktuell sind Trickbetrüger in Dresden aktiv. Die Täter, die sich als Polizeibeamte ausgaben, erbeuteten allein gestern knapp 40.000 Euro.

So erhielt eine 78-Jährige aus Dresden-Striesen einen Anruf eines vermeintlichen Polizisten. Der Mann gab vor, dass bewaffnete Täter unterwegs wären und sie auf einer Liste stünde. Bei ihr würde sich ein Kriminalbeamter melden und aus Sicherheitsgründen ihre Barschaft in Verwahrung nehmen. Die Frau übergab in der Folge rund 10.000 Euro einem Unbekannten.

Eine 71-jährige Frau aus Dresden-Gruna wurde ebenfalls von einem vermeintlichen Polizeibeamten angerufen. Der Mann gab vor, dass ihre Bank angeblich mit Kriminellen zusammenarbeiten würde und sie ihr Erspartes besser an die Polizei übergeben sollte. Dies tat die Frau. Sie hob 14.000 Euro von ihrem Konto an und gab dieses sowie Schmuck im Wert von 6.000 Euro einem Unbekannten.

Mit der gleichen Begehungsweise erbeuteten Unbekannte über 8.000 Euro von einer 87-Jährigen aus Dresden-Johannstadt. Bei der Frau meldeten sich ebenfalls vermeintliche Polizeibeamte und überredeten die Seniorin ihr Bargeld in Sicherheit zu bringen. Die Frau ließ sich täuschen und übergab ihr Erspartes einem Unbekannten. (ml)

Weitere Informationen

  • Quelle: Polizeidirektion Dresden
Letzte Änderung am Mittwoch, 29 März 2017 00:17
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok