Das Stadt- und Regionalportal

Dienstag, 15 August 2017 14:29

Autobahnunfälle führten zu Verkehrsbehinderungen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Stand: 15.08.2017, 14.15 Uhr
 
Zeit: 15.08.2017, 07.15 Uhr
Ort: Bundesautobahn 4, Dresden – Eisenach
 
Ein Verkehrsunfall kurz nach dem Dreieck Dresden-Nord sorgte heute Morgen für erhebliche Verkehrsbehinderungen. Bei dem Unfall wurden drei Personen leicht verletzt.

Ein Sattelzug DAF (Fahrerin 19) fuhr auf der A4 und wollte nach dem Dreieck Dresden-Nord vom mittleren in den rechten Fahrstreifen wechseln. Dabei stieß der Sattelzug gegen das Heck eines Opel Astra, der im rechten Fahrstreifen fuhr. Der Astra kam dadurch ins Schleudern und kollidierte mit einem Citroen C3. Die Opelfahrerin (59), der Citroenfahrer (26) und dessen Beifahrerin (26) erlitten leichte Verletzungen und mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Der Sachschaden summiert sich auf rund 15.000 Euro. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Im Zuge der Unfallaufnahme sowie den Bergungsmaßnahmen kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr. (ju)



Zeit: 15.08.2017, gegen 08.55 Uhr
Ort: Bundesautobahn 17, Dresden – Prag

Keine zwei Stunden später ereignete sich auch auf der A17 ein Verkehrsunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden. Dadurch kam es zu Behinderungen.

Aufgrund von Bauarbeiten zwischen den Tunneln Altfranken und Coschütz kam es zu einem Rückstau, an dessen Ende zum Unfallzeitpunkt ein unbeladener Gefahrguttransport hielt. Die 74-jährige Fahrerin eines Kleinwagens erkannte das offenbar zu spät und fuhr auf den Sattelzug auf. Das Auto schleuderte am Lkw vorbei und drehte sich um 180 Grad. Dabei wurden die Fahrerin, ihr Beifahrer (70) und ein im Auto befindliches Kind (5) verletzt. Alle wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Der Fahrer des Lkw (46) blieb unverletzt. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor.

Aufgrund des Schadensbildes und da vorsorglich ein Rettungshubschrauber zum Ort geschickt wurde, musste die A17 in Fahrtrichtung Prag voll gesperrt werden. Diese Sperrung ist mittlerweile aufgehoben. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. (el)

Weitere Informationen

  • Quelle: Polizeidirektion Dresden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok