Das Stadt- und Regionalportal

Freitag, 16 Februar 2018 02:25

Mutmaßlichen Brandstifter gefasst

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Stand: 22.03.2018, 13:45 Uhr

Im Zusammenhang mit dem Brandgeschehen im Bereich Coswig hat die Meißner Kriminalpolizei heute Vormittag einen Tatverdächtigen (23) festgenommen.

Der 23-Jährige steht im dringenden Verdacht das Feuer in einem Holzhandel in Coswig gelegt zu haben. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wird geprüft, ob der Mann für weitere Brände in dem Bereich verantwortlich ist.

Der aus Coswig stammende Mann war Rahmen der Untersuchungen der Ermittlungsgruppe in den Fokus der Kriminalisten geraten.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wurden zwischenzeitlich Durchsuchungsbeschlusse für die Wohnung und eine Garage sowie ein Haftbefehl gegen den Mann erwirkt.

Heute Morgen durchsuchten Kriminalisten unter anderem die Wohnung des 23-Jährigen und nahmen den Mann fest.

Der Coswiger wurde heute einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Dresden vorgeführt. Dieser setzte den Haftbefehl gegen den Mann in Vollzug. Der 23-Jährige wurde in die JVA Dresden gebracht. (ml)




Stand: 15.02.2018, 12:10 Uhr

Brandserie in Coswig - Polizei weitet Ermittlungen aus und ruft Ermittlungsgruppe ins Leben
 
Im Zusammenhang mit dem aktuellen Brandgeschehen im Bereich Coswig hat die Dresdner Polizei ihre Ermittlungen ausgeweitet und eine Ermittlungsgruppe ins Leben gerufen. In ihr arbeiten zunächst vier Beamte.

In den frühen Morgenstunden geriet ein Holzhandel an der Naundorfer Straße in Brand. Die Löscharbeiten der Feuerwehr zogen sich bis in die Vormittagsstunden hin. Personen wurden nicht verletzt. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die ersten Auswertungen der Umstände deuten auf eine Brandstiftung hin.

Eine Nacht zuvor hatte es bereits in einem Gartencenter an der Dresdner Straße ebenfalls in Coswig gebrannt (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden Nr. 98/2018 vom 14.02.2018). Zwischenzeitlichen Ermittlungen zufolge ist auch in diesem Fall von einer Brandstiftung auszugehen.

In der Vergangenheit hat es seit Ende 2016 mehrere Brände in Coswig gegeben. Dabei stehen unter anderem

- der Brand eines Rohbaus an der Förstereistraße im November 2016,
- der Brand einer Lagerhalle an der Cliebener Straße im Dezember 2016,
- der Brand eines Sportlerheims am Kahlhügelweg im Februar 2017,
- der Brand zweier Industriehallen an der Industriestraße im Juli 2017 sowie
- der Brand einer Lagerhalle an der Auerstraße im November 2017

im Fokus der Ermittlungen. Die Kriminalisten gehen von einer Brandserie aus, die mit Blick auf die beiden aktuellen Fälle ihre Fortsetzung gefunden hat.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Bränden gemacht? Wer hat verdächtige Personen im Umfeld der Brände beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Weitere Informationen

  • Quelle: Polizeidirektion Dresden
Letzte Änderung am Donnerstag, 22 März 2018 15:02
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok