Das Stadt- und Regionalportal

Samstag, 16 Februar 2019 15:38

Zeugenaufruf

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Zeit: 15.02.2019, 06.20 Uhr 
Ort: Meißen, Niederauer Strasse / Karlstrasse
 
Stand: 15.02.2019, 12:03 Uhr

Am heutigen Morgen ereignete sich in Meißen an der Kreuzung Niederauer Strasse/Karlstrasse ein folgenschwerer Verkehrsunfall.

Der Fahrer eines derzeit unbekannten PKW befuhr die Niederauer Strasse aus Richtung Großenhainer Strasse. An der Einmündung Karlstrasse kollidierte er mit einer Fußgängerin, die die Fahrbahn von links nach rechts querte. Die Frau wurde auf den Gehweg geschleudert und dabei schwer verletzt. Der Fahrer des PKW verließ unerlaubt den Unfallort und ließ die Frau in ihrer hilflosen Lage zurück ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern. Der Spurenlage gemäß müsste der PKW mittig im Frontbereich beschädigt sein.

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Besonders werden Hinweise zum Verursacher bzw. zum Unfallfahrzeug gesucht.

Angaben richten Sie bitte telefonisch an den Verkehrsunfalldienst Tel. 0351 65242606 oder an jede andere Polizeidienststelle.


Am heutigen Morgen ereignete sich in Meißen an der Kreuzung Niederauer Strasse/Karlstrasse ein folgenschwerer Verkehrsunfall.
Der Fahrer eines derzeit unbekannten PKW befuhr die Niederauer Strasse aus Richtung Großenhainer Strasse. An der Einmündung Karlstrasse kollidierte er mit einer Fußgängerin, die die Fahrbahn von links nach rechts querte. Die Frau wurde auf den Gehweg geschleudert und dabei schwer verletzt. Der Fahrer des PKW verließ unerlaubt den Unfallort und ließ die Frau in ihrer hilflosen Lage zurück ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern. Der Spurenlage gemäß müsste der PKW mittig im Frontbereich beschädigt sein.
Die Polizei sucht dringend Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Besonders werden Hinweise zum Verursacher bzw. zum Unfallfahrzeug gesucht.
Angaben richten Sie bitte telefonisch an den Verkehrsunfalldienst Tel. 0351 65242606 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Weitere Informationen

  • Quelle: Polizeidirektion Dresden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok