Polizeiberichte aus Dresden, Landkreis Meißen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Stand: 22.02.2018, 13:39 Uhr
 
Überfall auf Getränkemarkt - Zeugenaufruf
 
Zeit: 21.02.2018, gegen 12.50 Uhr
Ort: Dresden-Pennrich
 
Gestern Mittag überfielen zwei unbekannte Männer einen Getränkemarkt an der Gompitzer Höhe.

Einer der Männer blieb im Eingangsbereich stehen. Der andere bedrohte die Mitarbeiterin (53) mit einer Pistole. Er forderte sie auf, die Tageseinnahmen in eine Tüte zu füllen. Die Frau kam dem nicht nach und rannte aus dem Geschäft in eine nahegelegene Bäckerei. Die beiden Männer flohen unverrichteter Dinge.

Laut Beschreibung war der Mann mit der Pistole ca. 1,75 Meter groß, von normaler Statur und älter als 25 Jahre. Er sprach akzentfreies Deutsch. Sein Gesicht hatte er mit einem schwarzen Schal verhüllt. Er trug komplett schwarze Kleidung. An der Jacke oder dem Pullover befand sich eine Kapuze, welche der Unbekannte zu Tat über den Kopf gezogen hatte.

Sein Komplize soll ein kleines Stück größer und komplett schwarz bekleidet gewesen sein. Auf dem Rücken soll sich eine weiße Aufschrift befunden haben. Er hatte ebenfalls eine Kapuze über den Kopf gezogen.

Wer hat die Täter im Umfeld der Tat beobachtet? Wer kann Angaben zu deren Identität oder Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)



Busfahrer angegriffen

Zeit: 21.02.2018, gegen 20.50 Uhr
Ort: Dresden-Mickten

Gestern Abend wurde ein Busfahrer der Dresdner Verkehrsbetriebe durch einen Jugendlichen (17) angegriffen.

Der 17-Jährige wollte an der Haltestelle Wächterstraße in einen Bus der Linie 64 in Richtung Trachenberge einsteigen. Als der Fahrer (55) nach seinem Fahrausweis fragte, wurde er von dem jungen Mann beschimpft. Anschließend schlug dieser ihn mit der Faust ins Gesicht und entfernte sich. Der 55-Jährige wurde leicht verletzt.

Die hinzugerufene Polizei konnte den Jugendlichen noch in der Nähe des Tatortes feststellen. Er stand augenscheinlich unter der Wirkung von Alkohol. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 1,8 Promille. (sg)




Stand: 21.02.2018, 13:45 Uhr
 
Lkw aufgebrochen

Zeit: 20.02.2018, 23.25 Uhr bis 21.02.2018 00.05 Uhr
Ort: Radeburg; BAB 13
 
In der vergangenen Nacht brachen unbekannte in einen Lkw Scania auf dem Rastplatz Finkenberg an der BAB 13 ein.

Die Täter öffneten gewaltsam das Schloss der Fahrertür und durchsuchten das Führerhaus. Sie entwendeten etwa 100 Euro Bargeld und ein Smartphone im Wert von ca. 300 Euro. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. (sg)




Stand: 20.02.2018, 13:55 Uhr 
 
Wohnungseinbruch
 
Zeit: 17.02.2018, 17.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Ort: Radebeul

Am vergangenen Samstag brachen Unbekannte in eine Wohnung an der Straße Am Kreis ein.

Obwohl die Bewohner im Haus waren, stiegen die Täter durch ein geöffnetes Fenster in ein Zimmer im Erdgeschoss ein. Sie stahlen neben einem Laptop und 50 Euro Bargeld auch einen Schulranzen und eine Unze Gold. Zum Gesamtwert des Diebesgutes liegen noch keine abschließenden Angaben vor. (sg)



Zusammenstoß beim Einparkten – Geschädigter gesucht

Zeit: 19.02.2018, gegen 07.00 Uhr
Ort: Radebeul

Gestern Morgen wollte eine 46-Jährige mit einen VW Up auf der Lößnitzgrundstraße in Höhe der Hausnummer 29 einparken. Dabei stieß sie mit dem Heck ihres Autos gegen ein parkendes Fahrzeug. Erst bei Tageslicht bemerkte die Frau einen Schaden am VW und meldete den Unfall bei der Polizei. Zum geschädigten Fahrzeug, welches einen Schaden im Frontbereich aufweisen müsste, konnte sie jedoch kaum Angaben machen. Die Polizei sucht daher den Unfallbeteiligten.

Der Geschädigte oder sonstige Zeugen, die Angaben zum Unfallbeteiligten machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Meißen oder unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 bei der Polizeidirektion Dresden zu melden. (ju)




Stand: 19.02.2018, 17:02 Uhr 
 
Radfahrerin verstarb nach Verkehrsunfall
 
Zeit: 16.02.2018, 11.40 Uhr
Ort: Radeburg
 
Am vergangenen Freitag kam es auf der Bahnhofstraße zum Zusammenstoß zweier Radfahrer, bei dem eine 58-Jährige schwere Verletzungen erlitt.

Die 58-Jährige war mit ihrem Fahrrad aus einem Grundstück auf die Bahnhofstraße gefahren. Dabei stieß sie mit einem Radfahrer (41) zusammen, der in Richtung Berbisdorfer Straße fuhr. Die 58-Jährige stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Am Sonntagabend erlag sie in einem Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Der 41-Jährige war unverletzt geblieben.
Der Verkehrsunfalldienst der Dresdner Polizei führt die weiteren Ermittlungen. (ju)

Weitere Informationen

  • Quelle: Polizeidirektion Dresden
Letzte Änderung am Freitag, 23 Februar 2018 02:16
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen