Das Stadt- und Regionalportal

Zoo Dresden

Veranstaltungsort / Adresse: Tiergartenstraße 1, 01219 Dresden
Homepage: zoo-dresden.de
Mit dem Gründungsjahr 1861 ist der Dresdner Zoologische Garten Deutschlands viertältester Zoo. Eingebettet in den südwestlichen Teil des „Großen Gartens” besitzt er einen schönen Bestand an erhaltenswerten alten Bäumen. Schon im Gründungsjahr zeigte er eine beachtliche Sammlung niederer Affen und konnte um die Jahrhundertwende auch bemerkenswerte Haltungserfolge bei den Menschenaffen (Schimpansen und Orang-Utans) erzielen.

Auch auf anderen Gebieten hat der Zoo Dresden Pionierarbeit geleistet: so beim Bau eines großen Greifvogelflugkäfigs, seinerzeit einmalig in Europa und noch heute im Garten zu sehen, oder beim Bau eines Baumkäfigs für Orang-Utans. Diese Tradition wurde in den 20er Jahren durch Prof. Brandes mit der Aufzucht eines auf der Überfahrt von Sumatra nach Europa geborenen männlichen Orang-Utan Kindes fortgeführt. Die Geschichte von „Buschi” und seiner Mutter „Suma” erlangte weltweite Bekanntheit und Anerkennung.

Die Zerstörung Dresdens im Februar 1945 machte auch vor dem Zoologischen Garten nicht halt, aber bereits im Mai 1946 eröffnete der Garten seine Pforten wieder für die Besucher. Aus bescheidenen Anfängen entstand wieder ein Zoo, der im Jahre seines 100. Geburtstages 1961 1,2 Millionen Besucher empfangen konnte. 1963 wurde das Raubtierhaus fertiggestellt und im Jahre 1967 konnte das Primatenhaus eingeweiht werden. 1969 eröffnete der Direktor Prof. Ullrich, der auch durch eine Fernsehserie im DDR-Fernsehen sehr populär war, die Zooschule, die sofort großen Anklang fand. Im ZDF lief 2009 die Serie „Dresdner Schnauzen“.

1993 bestätigte die Stadtverordnetenversammlung das Konzept für den Um- und Ausbau des Zoologischen Gartens. Im Herbst 1997 wurde der „Zoo unter der Erde” eröffnet. Das Afrikahaus, eine Halle mit tropischer Bepflanzung, in der neben den Elefanten auch Affen untergebracht sind, wurde 1998 eröffnet. 1999 wurde die Tundraanlage fertig gestellt - eine Freianlage moderner Art.

Heute beherbergt der Zoo etwa 2.500 Tiere in fast 350 Arten, speziell Tiere Asiens. Seine Fläche beträgt rund 13 Hektar. Im Jahr 2010 kamen 750.000 Besucher in den Dresdner Zoo. Das bedeutet ein Plus von 11.000 im Vergleich zum Vorjahr und zugleich einen Rekord in der Nachwendezeit.


Quelle: März 2011, Dresden Marketing GmbH


Eintrag-ID 435 | Autor-ID: 309 | Eintrag vom 22 February 2016 22:39:32 Uhr in Kategorie: Tiergehege und Zoo

Powered by SobiPro
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.