Back to Top

Das Stadt- und Regionalportal

Polizeimeldungen

Polizeimeldungen

Quelle nachfolgender Meldungen: Polizeidirektion Dresden
 
Bürgerpolizist vor Ort: Polizeistandort Radebeul, Birkenstraße 15, Telefon: 0351 83714 207 - weitere Dienststellen hier - Polizeinotruf: 110
Stand: 27.01.2023, 14:04 Uhr   Radfahrer bei Unfall verletzt  Zeit: 26.01.2023, 15:30 Uhr Ort: Radebeul  Bei einem Unfall auf der Meißner Straße hat ein Radfahrer (64) leichte Verletzungen erlitten.  Die Fahrerin (50) eines 2er BMW bog von der Wackerbarthstraße nach rechts auf die Meißner Straße ab. Dabei erfasste sie den 64-Jährigen, der mit dem Rad auf der Meißner Straße in Richtung Coswig fuhr. Der Mann stürzte und wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 600 Euro. (uh)  Einbrecher stahlen 500 EuroZeit: 26.01.2023, 18:50…
Letzte Änderung am Samstag, 28 Januar 2023 00:43
Stand: 22.01.2023, 11:00 Uhr Räuberische Erpressung und weitere Straftaten – Zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen  Zeit: 20.01.2023, 21:45 Uhr bis 21.01.2023, 02:15 Uhr Ort : Radebeul  Der 21-jährige Geschädigte wurde durch eine Frau (18) und einen Mann (24) in seiner Wohnung an der Sidonienstraße aufgesucht. Hier wurde er geschlagen, getreten und bedroht. Anschließend wurden ihm Geldbörse, PKW-Schlüssel und Smartphone entwendet, wobei der Zugangscode zum Mobiltelefon durch Schläge erpresst wurde. Danach wurde er gezwungen, zur Bank zu gehen und 410 Euro abzuheben. Dabei gelang es dem Geschädigten…
Letzte Änderung am Dienstag, 24 Januar 2023 00:25
Stand: 20.01.2023, 12:09 Uhr   Unbekannte haben am Donnerstag mit unterschiedlichen Maschen versucht Menschen zu betrügen. 19 Fälle wurden der Polizei im Stadtgebiet Dresden gemeldet. Jeweils ein Fall wurde in Freital, Heidenau, Nossen und Zeithain registriert.  So riefen Unbekannte am Donnerstagabend eine Frau (34) in Dresden-Mickten an und gaben sich als Mitarbeiter einer Bank aus. Sie behaupteten, dass es Probleme mit dem Konto der 34-Jährigen gäbe und brachten sie dazu mehrfach TAN-Nummern zu übermitteln. Die Täter buchten so insgesamt etwa 50.000 Euro ab.Mit der sogenannten WhatsApp-Masche…
Samstag, 24 Dezember 2022 01:24

Kein Weißkohl für die Kaninchen

Staatsanwaltschaft Dresden stellt Ermittlungen wegen versuchten Diebstahls mit Waffen im Frühgemüsezentrum Kaditz mit gerichtlicher Zustimmung ein.  Die Staatsanwaltschaft Dresden und die Polizeidirektion Dresden haben ein Ermittlungsverfahren gegen eine 60-jährige Beschuldigte wegen des Verdachts des versuchten Diebstahls mit Waffen geführt.  Der Beschuldigten wurde vorgeworfen, am 07.09.2022 gegen 17:30 Uhr auf einem Feld des Frühgemüsezentrums Kaditz an der Serkowitzer Straße in Dresden mit einem Messer zunächst einen Weißkohl abgeschnitten und zum Abtransport bereitgelegt zu haben. Dabei wurde sie von zwei sich auf Streife befindlichen Polizeibeamten beobachtet, was…
Zeit: 10.12.2022, 07:20 Uhr bis 13:00 Uhr Ort: Dresden-Innenstadt   Stand: 22.12.2022, 10:13 Uhr    Die Staatsanwaltschaft Dresden und die Polizeidirektion Dresden ermitteln weiter wegen des Verdachts des Totschlags und der Geiselnahme in Dresden vom 10. Dezember 2022. Die Staatsanwaltschaft Dresden und die Polizeidirektion Dresden konnten durch ihre Ermittlungen weitere Abläufe des Tattages rekonstruieren. So ist davon auszugehen, dass der 40-jährige (zwischenzeitlich verstorbene) Beschuldigte bereits im Foyer des Ammonhofs einen 46-jährigen Mann mit einer Schusswaffe bedrohte. Der Geschädigte, der im Objekt arbeitete, musste den Beschuldigten unter…
Letzte Änderung am Samstag, 24 Dezember 2022 01:23
Dienstag, 26 November 2019 00:53

Einbruch in Historisches Grünes Gewölbe

Zeit: 25.11.2019, 04.56 Uhr festgestellt Ort: Dresden-Altstadt   Stand: 17.12.2022, 14:00 Uhr  Erheblicher Teil der Tatbeute sichergestellt  Staatsanwaltschaft Dresden, Soko Epaulette und das LKA Sachsen haben in der Nacht vom 16. zum 17. Dezember 2022 in Berlin einen erheblichen Teil des bei dem Einbruch in das Grüne Gewölbe entwendeten Diebesgutes sichergestellt. Nach einer ersten Sichtung handelt es sich um 31 Einzelteile, darunter auch mehrere vollständig erscheinende Stücke wie der Hut- schmuck (Reiherstutz) und der Bruststern des polnischen Weißen Adler- Ordens aus der Brillantgarnitur. Es fehlen u.…
Letzte Änderung am Samstag, 17 Dezember 2022 22:42
Donnerstag, 08 Dezember 2022 22:48

Fahrbahn blockiert

Zeit: 08.12.2022, 15:00 Uhr Ort: Dresden-Südvorstadt  Stand: 08.12.2022, 17:43 Uhr   Die Dresdner Polizei war am Donnerstagnachmittag am Fritz-Foerster-Platz im Einsatz.  Eine Protestgruppe hatte am Vortag Aktionen im Bereich von Hochschuleinrichtungen in Dresden angekündigt, ohne den genauen Ort und die Zeit zu benennen. Die Polizei war deshalb präsent, konnte aber nicht verhindern, dass sich sieben Personen (19-40) auf die Fahrbahn der Nürnberger Straße in Richtung Zellescher Weg setzten und den Straßenverkehr blockierten.  Gleichzeitig wurde eine Spontandemonstration am Fritz-Foerster-Platz angezeigt. Die Polizei sperrte die Nürnberger Straße in…
Dienstag, 06 Dezember 2022 23:11

Angriffe auf Fußgänger in Dresden-Leuben

20-jähriger Beschuldigter vorläufig festgenommen Staatsanwaltschaft Dresden beantragt Haftbefehl   Die Staatsanwaltschaft Dresden und die Polizeidirektion Dresden ermitteln gegen einen 20-jährigen Deutschen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags in zwei Fällen jeweils in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung, der Körperverletzung in zwei Fällen sowie der gefährlichen Körperverletzung. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, am 05.12.2022 gegen 09:30 Uhr einer ihm nicht bekannten 70-jährigen Geschädigten auf der Stephensonstraße in Dresden-Leuben mit dem abgebrochenen Hals einer Flasche von hinten auf dem Kopf und gegen den Unterkiefer geschlagen zu haben, wodurch die Geschädigte…
Zeit: 14.08.2022, 04:40 Uhr Ort: Dresden-Gorbitz  Die Dresdner Polizei sucht öffentlich nach zwei Unbekannten, die im August 2022 eine Tankstelle an der Coventrystraße überfallen haben.  Die Täter betraten an einem frühen Sonntagmorgen die Tankstelle, bedrohten einen Mitarbeiter (21) und entwendeten aus der Kasse mehrere hundert Euro. Beide Männer waren etwa 15 bis 20 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und von schlanker Statur. Einer trug eine rote Kapuzenjacke, eine schwarze Jogginghose und schwarze Schuhe sowie ein Basecap. Der zweite war mit einer schwarzen Kapuzenjacke, eine…