Back to Top

Das Stadt- und Regionalportal

Polizeiberichte aus Dresden, Landkreis Meißen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Stand: 27.01.2023, 14:04 Uhr
 
Radfahrer bei Unfall verletzt
 
Zeit: 26.01.2023, 15:30 Uhr
Ort: Radebeul
 
Bei einem Unfall auf der Meißner Straße hat ein Radfahrer (64) leichte Verletzungen erlitten.
 
Die Fahrerin (50) eines 2er BMW bog von der Wackerbarthstraße nach rechts auf die Meißner Straße ab. Dabei erfasste sie den 64-Jährigen, der mit dem Rad auf der Meißner Straße in Richtung Coswig fuhr. Der Mann stürzte und wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 600 Euro. (uh)

 

Einbrecher stahlen 500 Euro

Zeit: 26.01.2023, 18:50 Uhr festgestellt
Ort: Coswig

Unbekannte sind in ein Einfamilienhaus an der Weinböhlaer Straße eingebrochen.

Die Täter brachen ein Fenster auf und gelangten so in das Haus. Sie durchsuchten die Räume und stahlen nach erster Übersicht 500 Euro aus einer Geldkassette. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor. (uh)



Stand: 09:42 Uhr

Einbrecher stahlen Heizungsrohre

Zeit: 26.01.2023, 14:45 Uhr bis 16:30 Uhr
Ort: Radebeul

Einbrecher haben Kupferrohre aus einem Einfamilienhaus an der Moritzburger Straße gestohlen.

Die Täter brachen eine Tür auf und durchsuchten die Räume. In dem Keller demontierten und entwendeten sie Kupferleitungen des Heizsystems. Der Wert der Rohre wird mit rund 500 Euro angegeben, der Sachschaden mit etwa 1.500 Euro. (uh)




Stand: 26.01.2023, 14:04 Uhr
 
Radfahrer mit 1,7 Promille gestoppt
 
Zeit: 25.01.2023, 17:30 Uhr
Ort: Radebeul
 
Beamte des Polizeireviers Meißen haben am Mittwoch auf der Meißner Straße einen alkoholisierten Radfahrer (34) gestoppt.
 
Ein Alkoholtest bei dem 34-Jährigen ergab einen Wert von rund 1,7 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und fertigten eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gegen den Deutschen. (sg)

 


Stand: 25.01.2023, 14:49 Uhr
 
1.000 Liter Diesel auf Rastplatz gestohlen
 
Zeit: 24.01.2023, 16:00 Uhr bis 25.01.2023, 04:05 Uhr
Ort: Klipphausen, A 4
 
Unbekannte haben auf dem Rastplatz Dresdner Tor-Nord an der A 4 1.000 Liter Diesel aus den Tanks zweier Lkw gestohlen.
 
Die Täter zapften von einer Sattelzugmaschine 700 Liter und von einer zweiten 300 Liter des Kraftstoffes ab. Der Wert des Diebesgutes wurde auf rund 2.000 Euro beziffert. Sachschaden entstand augenscheinlich nicht. (sg)



Einbruch in Firma

Zeit: 24.01.2023, 22:15 Uhr bis 25.01.2023, 00:30 Uhr
Ort: Radeburg

Unbekannte sind in der Nacht zu Mittwoch an der Gewerbestraße in eine Firma eingebrochen. Die Täter schlugen eine gläserne Eingangstür ein und durchsuchten die Räume. Angaben zum Diebesgut und zur Höhe des Sachschadens liegen bislang nicht vor. (sg)




Stand: 24.01.2023, 14:03 Uhr
 
15-Jähriger bei Unfall schwer verletzt
 
Zeit: 23.01.2023, 16:30 Uhr
Ort: Weinböhla
 
Ein unbekanntes Auto hat einen Jugendlichen auf der Straße Am Birkenhain erfasst. Der 15-Jährige erlitt schwere Verletzungen.
 
Der Jugendliche wollte die Straße überqueren, als er von dem Auto angefahren wurde. Dieses war aus einer Einmündung auf die Straße Am Birkenhain gekommen und setzte seine Fahrt nach dem Unfall fort. Die Polizei ermittelt. (uh)



Autolack zerkratzt

Zeit: 23.01.2023, 05:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Ort: Radebeul

Unbekannte haben am Montag einen Mitsubishi ASX auf dem Ledenweg beschädigt.

Die Täter zerkratzten den Lack des Autos auf der Fahrerseite und richteten so etwa 400 Euro Sachschaden an. Die Polizei ermittelt. (uh)



Stand: 09:53 Uhr

Einbruch in Einfamilienhaus


Zeit: 23.01.2023, 13:35 Uhr bis 22:45 Uhr
Ort: Radebeul

Unbekannte sind am Montag in ein Einfamilienhaus am Großstückenweg eingebrochen.

Die Täter hebelten ein Fenster auf und verschafften sich so Zutritt in das Haus. Sie durchsuchten die Räume und stahlen eine dreistellige Summe Bargeld. Abschließende Angaben zum Diebesgut liegen bislang nicht vor. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. (sg)




Stand: 23.01.2023, 10:27 Uhr
 
Verfolgungsfahrt in Dresden-Löbtau
 
Zeit: 22.01.2023, gegen 22:00 Uhr
Ort: Dresden-Löbtau
 
Gestern Abend endete eine Verfolgungsfahrt in Dresden-Löbtau mit einem schweren Verkehrsunfall.
 
Ein Streifenteam der Dresdner Polizei wollte einen Mercedes CLA 250 auf der Löbtauer Straße kontrollieren, der über eine rote Ampel gefahren war. Der Fahrer (49) ignorierte die Aufforderungen der Polizei jedoch und fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon.

Nach etwa einem Kilometer verlor der 49-Jährige auf der Kreuzung Tharandter Straße/Altfrankener Straße die Kontrolle über den Wagen. Kurz darauf kam er von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Lichtmast sowie eine Hauswand.

Durch den Aufprall wurden der 49-Järhrige sowie seine Beifahrerin (55) schwer verletzt. Sie kamen beide in ein Krankenhaus. Der Sachschaden liegt bei etwa 30.000 Euro.

Beim Fahrer stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. Gegen den 49-jährigen Deutschen wird unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt. (ml)

Weitere Informationen

  • Quelle: Polizeidirektion Dresden
Letzte Änderung am Samstag, 28 Januar 2023 00:43