Das Stadt- und Regionalportal

Wasserski-Anlage Leuben

April bis Oktober
Eingefleischte Wassersportler können mit 30 km/h auf einer Länge von 720 Metern über das Wasser gleiten / Letztes Jahr wurden 10.000 Aktive gezählt

In einer stillgelegten und gefluten Kiesgrube von Dresden-Leuben, im Osten der Stadt, ist das Baden verboten. Nach jahrelangen Diskussionen im Stadtrat und anderen Gremien kann man sich dort seit 2007 aber anderen Wassersportfreuden ergeben. Das Wasserskizentrum bietet Wasserski und Wakeboarding an einer Seilbahn für Anfänger bis hin zum Profi an. Der Betrieb der Anlage erfolgt von April bis Oktober.

Auf fünf Stützpfeilern ruht ein Stahlseil von 720 Metern. Ein 46-KW-E-Motor zieht maximal zehn Wakeboarder gleichzeitig über das Wasser. Um Ufer kann man bei Getränken und DJ-Musik liegen, staunen und Lust aufs Selbermachen bekommen. Badehose und Handtuch reichen als Mitbringsel, denn die Ausrüstung gibt es zum Ausleihen. Die Preise richten sich nach der Temperatur. Zeigt das Thermometer unter 20 Grad Celsius, kostet das Tagesticket 25 Euro. Darüber sind 32 Euro zu bezahlen.

In den ersten beiden Betriebsstunden wird ein Anfängerkurs angeboten, und in den Sommerferien können Kinder ab acht Jahren in einem Camp eine Woche lang den Umgang mit einem Kneeboard, auf dem man kniet, erlernen.


Quelle: 10.05.2010, Dresden Marketing GmbH


Eintrag-ID 443 | Autor-ID: 309 | Eintrag vom 23 February 2016 00:22:40 Uhr in Kategorie: Sport und Spiel

Powered by SobiPro

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.