Das Stadt- und Regionalportal

Donnerstag, 12 Januar 2017 22:12

Neue Medizintechnik für Elblandkliniken

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Ministerin Klepsch überbrachte Förderbescheide
 
Zwei Förderbescheide aus dem Programm »Brücken in die Zukunft« übergab heute Staatsministerin Barbara Klepsch im Klinikum Meißen. 

Die Mittel erhält der Landkreis Meißen, gefördert werden damit die Anschaffung eines Computertomographen am Elblandklinikum Meißen mit einem Volumen von 360.000 € und eines Multifunktionsdurchleuchtungsgerät am Elblandklinikum Radebeul mit einem Volumen von 337.500 €.

»Wer im Wettbewerb bestehen will, braucht auch modere Medizintechnik. Die neuen Geräte sind wichtige Investitionen für die Elblandkliniken. Hier werden wirklich Brücken in die Zukunft gebaut«, sagte Ministerin Klepsch bei ihrem Besuch in der Klinik.

Das Programm »Brücken in die Zukunft« ist das größte Investitionsprogramm in die kommunale Infrastruktur seit 1990. Es ist mit insgesamt 800 Millionen Euro ausgestattet. Etwa 156 Millionen Euro davon stammen aus Mitteln des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes des Bundes. Ergänzend werden Landesmittel eingesetzt. Bei einem Fördersatz von 75 Prozent werden insgesamt Investitionen von mehr als einer Milliarde Euro ermöglicht.

Weitere Informationen

  • Quelle: SMS - Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen