Das Stadt- und Regionalportal

Freitag, 26 Januar 2018 18:06

Orkanschäden im Wald

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Das Orkantief „Friederike“ hat auch in den Wäldern des Landkreis Meißen große Schäden hinterlassen. Durch die orkanartigen Böen wurden zahlreiche Bäume im Wald entwurzelt und gebrochen. Das genaue Ausmaß der Schäden wird erst in den kommenden Tagen abschätzbar sein.
 
Nach einer ersten groben Übersicht liegen die Schadholzmengen vielerorts über denen des Orkantiefs „Kyrill“ vom 18./19. Januar 2007. Die Aufräumarbeiten haben bereits begonnen. Trotz aller Bemühungen können lebensbedrohliche Situationen im Wald gegenwärtig nicht ausgeschlossen werden. Es wird deshalb ausdrücklich davor gewarnt, den Wald in den kommenden Tagen und Wochen zu betreten. Das Betreten des Waldes nach dem Sturm ist nicht nur lebensgefährlich; es behindert auch die Aufbereitung der Schäden. Angebrochene Äste und entwurzelte Bäume können auch noch in der kommenden Zeit herabfallen oder umstürzen. Bereits gesperrte Waldflächen dürfen auf Grund der großen Gefahren unter keinen Umständen betreten werden! Hinweise zur Bewältigung von Schadereignissen im Wald sowie Informationen zu den zuständigen Mitarbeitern des Forstbezirkes Dresden beim Staatsbetrieb Sachsenforst finden Sie im Internet unter www.sachsenforst.de. Darüber hinaus stehen Ihnen für die Beantwortung Ihrer Fragen auch die Mitarbeiter der unteren Forstbehörde des Landkreises Meißen zur Verfügung. Informationen zu den jeweiligen Mitarbeiter finden Sie im Internet unter www.kreis-meissen.de.

Weitere Informationen

  • Quelle: Landratsamt Meißen, 01662 Meißen - www.kreis-meissen.org
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok